Die Geburt von Welpen ist immer ein bedeutendes und wunderschönes Erlebnis. Als Züchter fängt die Planung jedoch lange vor der Geburt der Kleinen an. Damit sich sie Neugeborenen direkt wohl fühlen, müssen einige Vorkehrungen getroffen werden. Dazu gehört unter anderem auch eine gute und hochwertige Wurfkiste. In ihr verbringen die Kleinen ihre ersten Lebenstage. Die Welpenbox ist also nach der Geburt ihr erster Zufluchtsort. Umso wichtiger ist es, dass die Kleinen sich hier wohlfühlen können. Du findest hier die besten Wurfkisten für Deine Hündin und ihre Welpen:

✅ All‘ unsere Favoriten auf einen Blick!

Was genau ist eine Welpenbox?

Die Welpenbox ist eine große, rechteckige Kiste, welche für die Hündin und ihre Welpen als Rückzugsort während und nach der Geburt dient. Sie dient der Hündin als Wurflager. Hier können die Kleinen ihre ersten Krabbelversuche unternehmen und erstmal in der Welt ankommen. Die Welpenbox schützt die Hündin darüber hinaus vor anderen neugierigen Hausbewohnern und bietet somit viel Ruhe während der Geburt. Eine gute Wurfkiste ist für eine entspannte Geburt und Nachsorge also unentbehrlich.

Worauf du bei der Welpenbox achten musst

Vor allem sollte die Welpenbox sicher sein. Das heißt, dass sie aus einem robusten Material bestehen sollte. Häufig sind Welpenboxen aus Holz. Hierbei solltest Du jedoch darauf achten, dass sie nicht splittern. Der Vorteil von Holz ist, dass es ein sehr warmes Material ist und sich die Welpen so von Beginn an wohl fühlen können. Einige Welpenboxen sind aus Kunststoff gefertigt. Hier ist wichtig, dass sie frei von schädlichen Chemikalien sind. Kunststoff ist sehr einfach zu reinigen und somit ziemlich unkompliziert.

Auch die Größe der Welpenbox sollte Deiner Hündin angepasst sein. Eine zu große Box bietet nicht die nötige Sicherheit, während eine zu kleine Box einengend und beklemmend wirkt. Da die Kleinen die ersten 2-3 Wochen in der Welpenbox verbringen, solltest Du bei der Auswahl der Größe auch hierauf achten. Wichtig dabei ist, dass sowohl die Hündin als auch ihre Welpen in der Wurfkiste platz finden.

Gewöhnung an die Welpenbox

Bereits vor der Geburt solltest Du Deine Hündin an die Welpenbox gewöhnen. So fühlt sie sich auf anhieb wohl und traut der Umgebung. Spätestens 2 Wochen vor dem Geburtstermin kannst Du Deine Hündin an die Welpenbox heranführen und sie herumschnüffeln lassen. Gehe hierbei behutsam vor, damit sie sich stets wohlfühlt. Als Hilfsmittel kannst Du das Lieblingsspielzeug oder die Decke Deiner Hündin in die Welpenbox legen. So bringt sie ihre Welpen gerne in der Wurfkiste zur Welt und kann sich voll und ganz auf die Kleinen konzentrieren.

Der richtige Standort für die Wurfkiste

In der Regel sind Welpenboxen, oder auch Wurfkisten, sehr flexibel und lassen sich beliebt in Deinem Heim aufstellen. Für das Gefühl Deiner Hündin wäre jedoch ein ruhiger Platz, bei dem sie trotzdem das Tagesgeschehen mitbekommt, ratsam. Hierfür eignet sich beispielsweise die Couchecke hervorragend. Wähle also einen Platz, an dem Du Deine Hündin ständig im Auge haben kannst und umgekehrt. Dies ist auch ein großer Vorteil, wenn die Welpen zu Welt kommen und Du schnell an der Wurfkiste sein musst.

Zusätze für die Welpenbox

Bei einigen Welpenboxen ist bereits ein Kissen oder eine Decke vorhanden, bei anderen nicht. Damit Deine Hündin und ihre Welpen bequem in der Welpenbox liegen können, kannst Du ihnen eine leicht zu waschende Decke oder ein Kissen mit in die Welpenbox legen. Beachte dabei, dass die Geburt ein ziemlich wildes Unterfangen ist und die Unterlage definitiv dreckig wird und somit häufig gewaschen werden muss. Ein paar Ideen für eine Decke oder ein Kissen für die Wurfkiste findest Du hier:

Unterlage für Hunde
  • 【Rutschfest und reißfest】Superweiches und...
  • 【Super Absorption & Leak Proof 】Dieses Pad...
  • 【Wiederverwendbar】 Kann gewaschen und...
  • 【GELD SPAREN & PRAKTISCH】 Verschwenden Sie...
wasserdichtes Kissen für Hunde
  • Wasserdichte Welpen-Matratze
  • 136 x 116 cm
  • waschbar und bequem
  • Einlage für die Welpenbox

Ebenfalls ein treuer Begleiter der ersten Lebenstage Deiner Kleinen kann eine Wärmelampe darstellen. Welpen brauchen ca. 30°C Körpertemperatur, welche sie für gewöhnlich über die Nähe zu ihren Geschwistern herstellen. Eine Rotlichtlampe stellt dennoch eine super Unterstützung dar, falls die benötigte Temperatur nicht geben ist. Wärmelampen für Hunde kannst Du hier kaufen:

Angebot
Wärmelampe für Hunde
  • Top Qualität *Made in Germany* - Original...
  • Der Aluminiumschirm hat 12 statt 9...
  • Der Schirm ist aus verstärkten Aluminium...
  • Der benutzte Kunststoff ist nach der Vorschrift...

Fazit: Welche ist die beste Wurfkiste

Welche nun die beste Wurfkiste für Dich ist kannst Du mit Hilfe unseres Beitrages perfekt entscheiden. Dabei kommt es auf die Größe, den Standort, die Hunderasse und die Sicherheit an. Beachte dabei die Rasse Deiner Hündin und mach Dir im Voraus klar, wie groß die Welpen in den ersten 2 Lebenswochen werden. Bei Unsicherheiten kannst Du in der Regel immer den Hersteller selbst kontaktieren und um Rat fragen.