Ab in den Urlaub mit der ganzen Familie – und Fiffy kommt natürlich auch mit! Das hört sich wunderbar an, sollte aber gut überdacht sein! Vielleicht will Dein Vierbeiner viel lieber zu Hause bleiben? Oder Dein Reiseziel ist nicht wirklich “Hund-geeignet”? Hier ein paar Tipps für einen erholsamen Urlaub mit (oder ohne) Deinen Hund.

Will Fiffy wirklich mit?

So schön die Idee ist, Deinen Hund überall hin mitzunehmen, manchmal ist es einfach schöner für ihn, daheim zu bleiben. Kein Hund bleibt gern zurück. Wenn Frauchen oder Herrchen ausgehen, sei es für ein paar Stunden geschweige denn Tage oder Wochen, ist die Trauer groß. Da ist die Freude groß, wenn er ins Auto springen und mitkommen darf!

Aber tust Du ihm damit wirklich einen Gefallen? Hunde sind nicht so ortsgebunden wie Katzen, aber auch sie haben ihre Routine, ihre Nachbar-Hunde die sie mögen (oder auch nicht) und ihr Revier. Klimatische Unterschiede sind insbesondere für dicht-fellige Rassen problematisch. Unbekannte Geräusche und Gerüche sind aufregend. Die Reise selbst ist im besten Falle ok für den Hund, im schlimmsten eine Qual. Ob im Auto, Zug oder Flugzeug, bequem ist das für einen Vierbeiner nicht. 

Hunde Urlaub!

Aber natürlich kann ein Urlaub mit Hund ein Riesenspass für die ganze Familie sein! Du musst Deinen Urlaub nur dementsprechend planen. Ferienhaeuser sind definitiv besser geeignet als Hotels. Erkundige Dich, ob Hunde am lokalen Strand erlaubt sind! Kann er mit in Restaurants oder ist es für Euch ok, zu im Ferienhaus zu kochen und essen? Wollt Ihr “auf Kultur” machen oder sind Spaziergänge in der Natur Euer Traum vom perfekten Urlaub? Wenn das alles passt, steht der Reise mit der ganzen Familie, Hund inklusiv, nichts entgegen!

Im Internet sind hundefreundliche Reiseziele ob in den Bergen, am Strand oder sogar in der Stadt leicht zu finden. Webseiten wie https://www.ferien-mit-hund.de/ oder https://www.hundeurlaub.de/, https://www.traum-ferienwohnungen.de/urlaubsideen/urlaub_mit_hund/ bieten europäische und internationale Ziele an.

Formalitäten nicht vergessen

Damit Du nicht an der Grenze zu Deinem Traum Urlaubsland zurückgeschickt wirst, ist es sehr wichtig, dass Du Dich über die jeweiligen Einreisevorschriften informierst.

Impfpass, Mikrochip und tierärztliches Gesundheitszeugnis sind fast überall notwendig, genauere Informationen über das europäische Ausland findest Du hier: http://www.travel4dogs.de/einreise.html

Für internationale Vorschriften wende Dich bitte an die Botschaften oder Veterinärbehörden des Landes, das Du bereisen willst, diese sind von Land zu Land sehr unterschiedlich.

Jetzt aber Koffer packen

Und damit sich Fiffy nach der langen Reise auch wirklich wohlfühlt und seinen Urlaub so richtig genießt, vergiss bitte nicht, auch für ihn einen Koffer zu packen! Medikamente und Pflegemittel sind ja selbstverständlich, aber packe auch sein gewohntes Futter, sein Lieblingsspielzeug und eine gewohnte Decke ein. Das macht es Deinem besten Freund einfacher, den Ortswechsel zu überwinden und in Urlaubsstimmung zu kommen!

Lieber nicht…

Wenn all das zu kompliziert ist, Du eine Stadtrundreise oder einen Hotelurlaub planst, ist es vielleicht für Herrn und Hund schöner, für diese Zeit getrennte Wege zu gehen. Hundesitter machen das heutzutage einfach – und Hund und Heim sind in guten Händen. 

Und was ist schöner als die Wiedersehensfreude Deines besten Freundes?

Dann mal viel Spass im Urlaub, mit oder ohne Hund!