Die Gesundheit Deines Welpen liegt in Deinen Händen! Staupe, Tollwut, Parvo, Leptospirose und Hepatitis, schon die Krankheitsnamen bereiten dem Junghund Besitzern schlaflose Nächte!

Einige dieser Krankheiten sind Dir vielleicht unter einem anderen Namen bekannt, hier ein paar Beispiele:

  • Hepatitis: Ansteckende Leberentzündung, Fuchs Enzephalitis
  • Parvo: Katzenseuche
  • Staupe: Rotz, Brustseuche
  • Leptospirose: Stuttgarter Hundeseuche

Zum Glück sind diese Infektionskrankheiten bei Hunden in Deutschland sehr selten geworden. Dennoch sind sie im Falle einer Erkrankung eines Welpen kritisch wenn nicht sogar lebensbedrohlich! 

Durchfall und Lustlosigkeit sind meist die ersten Symptome für eine solche Erkrankung. Dann heisst es: sofort zum Tierarzt mit Deinem jungen Gefährten!

Um Deinen Welpen erfolgreich vor diesen Krankheiten zu schützen empfiehlt die Deutsche Tiermedizinische Impfkommission einen strikten Impfplan.

Aber erst einmal, was ist eine Impfung überhaupt?

Glück hat mit der Tatsache, dass einige dieser Erkrankungen beinahe ausgestorben scheinen, wenig zu tun. Zu Verdanken habe wir das den regelmäßigen Impfungen unserer geliebten Vierbeiner.

Eine Impfung ist die Gabe eines Impfstoffes mit dem Ziel, vor einer übertragbaren Krankheit zu schützen. 

Impfungen aktivieren den Abwehrmechanismus eines Hundes gegen diese Infektionen. Genauer gesagt, Dein Welpe reagiert auf eine Impfung damit, Antikörper gegen die geimpfte Infektionskrankheit zu produzieren. Und diese Antikörper sind dann in der Lage zukünftige “Attacken” von Krankheitserregern erfolgreich zu bekämpfen. 

Eine erfolgreiche Impfung bedeutet also für Deinen Welpen das er, selbst wenn er mit dem Krankheitserreger in Kontakt kommt, nicht selber erkrankt! 

Wann impfe ich meinen Welpen gegen was?

Mit der Muttermilch nimmt der Welpe Antikörper seiner Mutter auf. Diese schützen ihn in seinen ersten Lebenswochen vor Infektionskrankheiten werden aber im Laufe der Zeit langsam wieder abgebaut. 

Um diesem Verlust der Abwehrkräfte entgegenzuwirken muss Dein Welpe von der 8ten Lebenswoche an in kurzen Abständen geimpft werden. 

Und keine Angst, die Impfstoffe gegen Hepatitis, Leptospirose, Parvo und Staupe gibt es als Kombinationsimpfstoff, da wird Dein Welpe also nur einmal gepiesackt und gegen 4 gefährliche Krankheiten geschützt!! 

Die Deutsche Tiermedizinische Impfkommission empfiehlt den folgenden Impfkalender: 

Grundimmunisierung:

  • 8te Lebenswoche: Hepatitis, Leptospirose,Parvovirose, Staupe
  • 12te Lebenswoche: Hepatitis, Leptospirose,Parvovirose, Staupe, Tollwut
  • 16te Lebenswoche: Hepatitis, Parvovirose, Staupe, Tollwut
  • 15ter Lebensmonat: Hepatitis, Leptospirose,Parvovirose, Staupe, Tollwut

Wiederholungsimpfungen nach der Grundimmunisierung:

  • Jedes Jahr: Leptospirose: jährliche Wiederholungsimpfungen
  • Alle drei Jahre: Hepatitis, Parvovirose, Staupe und Tollwut

Bitte nicht vergessen!

Wenn Du Deinen Welpen vom Züchter oder dem Tierheim abholst, sollte er bereits einmal geimpft sein. Lass Dir dringend das Impfbuch Deines neuen Familienmitglieds geben!

Mache einen Termin mit dem Tierarzt Deines Vertrauens schon bevor Du Deinen kleinen Welpen nach Hause holst und frage ihn, welche Impfungen er wann empfiehlt. Manche Infektionskrankheiten sind in verschiedenen Regionen Deutschlands häufiger als in anderen, das kann einen Einfluss auf den Impfkalender haben!

Viel Spass mit Deinem geimpften Welpen!