Die Pflege Deines Lieblings ist nicht nur einer der (vielen) Wege ihn zu verwöhnen, sondern auch eine Notwendigkeit um Deinen Hausgenossen gesund und fit zu halten. Er gewöhnt sich außerdem durch Fell, Ohren, Augen, Zahn und Pfotenpflege daran, Dir zu vertrauen wenn Du ihn manipulierst und festhältst. Das hilft beim nächsten Besuch zum Tierarzt!

Am besten ist es, Du planst so einen “Spa day” für Deinen Welpen fest in Deine Woche ein. Samstag nachmittag, Sonntag morgen, wann auch immer Du mehr oder weniger regelmäßig ein Stündchen Zeit hast. Dein Kompagnon wird es Dir danken!

Fellpflege

Die Fellpflege hängt natürlich in erster Linie davon ab, welche Art von Fell Dein vierbeiniger Gefährte hat – langhaarig, kurzhaarig, rauh, kraus oder glatt. Vergiss auch nicht die Jahreszeiten in Betracht zu ziehen, Sommerhitze und Winterkälte machen einen großen Unterschied für Dein kleines Fellknäuel! 

Baden solltest Du Deinen Welpen nur wenn er die Schlammpfütze als Spielplatz benutzt hat, ansonsten reicht die Haarbürste um ihn zu reinigen. Sollte es tatsächlich notwendig zu sein ihn zu baden, benutze ein hypoallergenes und ph neutrales Shampoo um das natürliche Gleichgewicht  seiner Haut nicht zu zerstören! Hundebürsten gibt es viele, entscheide Dich rasseabhängig welche für Deinen Welpen am besten geeignet ist. 

Pfotenpflege

Heiße Pflaster im Sommer, Salz auf den Strassen im Winter, Dornen und schnellwachsende Krallen sind die Hauptursachen für Pfoten-Kummer! 

Gewöhne Deinen Welpen von klein auf daran, nach jedem Spaziergang seine Pfoten abzuputzen oder zu waschen und dabei kurz zu untersuchen. Die Krallen sollten den Boden wenn Dein Welpe steht nicht berühren. Ein Hund der regelmäßig auf Asphalt läuft braucht eine Pediküre vielleicht nur einmal jährlich, Hunde die in Wald und Wiese Gassi gehen, öfter. Bitte keine Nagelscheren oder Haushaltsscheren zum Krallenschneiden benutzen, Krallenscheren und Krallenzangen gibt es im Zoohandel und sind mit gekrümmten Schnittflächen der Hundekralle angepasst!

Ohren waschen

Ja, auch Deinem Vierbeiner müssen regelmäßig die Ohren gewaschen werden! Ein feuchter Lappen einmal die Woche reicht normalerweise, Ohrenstäbchen können Hundeohren schwer verletzen. Bitte sei vorsichtig und reinige nur das Außenohr. Wenn Du bei Deiner Ohrenspektion Gerüche oder dunkle Beläge feststellst heißt es: ab zum Tierarzt. 

Zähne putzen nicht vergessen!

In den letzten Jahren sind mehr und mehr Zahnprodukte für Hunde auf den Markt gekommen. Keines dieser Produkte sollte jedoch die regelmäßige Zahnreinigung Deines Hundes ersetzen! Schnapp Dir Deinen kleinen Racker von Welpen Beinen an einmal pro Woche und reinige seine Zähne mit einer weichen Zahnbürste, das macht es leichter das auch beim ausgewachsenen Hund zu tun. Und es hilft Zahnstein und Zahnerkrankungen vorzubeugen die die gesunde Ernährung und das Wohlbefinden Deines Hundes extrem beeinträchtigen können! 

Augen reinigen

Wie bei den Ohren ist auch hier Vorsicht geboten! Wind und Staub bringt Hundeaugen wie Menschenaugen zum Tränen. Das hat zwar keinen medizinischen Nachteil kann aber zu Verfärbungen des Felles im Augenwinkelbereich hellhaariger Rassen führen. Ein feuchtes Läppchen das nur fuer diesen Zweck benutzt wird bringt da einfach und schnell Abhilfe!

Viel Spass mit Deinem Welpen im Schönheitssalon!