Kaufberatung

Norwegischer Lundehund

Der Norwegische Lundehund wurde früher dazu benutzt, Klippen zu erklimmen und Eier aus Papageientauchern zu sammeln, indem er eine außergewöhnliche Bewegungsfreiheit an den Tag legte. Neben seinen akrobatischen Fähigkeiten neigt der Norwegische Lundehund auch zum Bellen und Graben, weshalb er nur dann geeignet ist, wenn du bereit bist, ihn ausreichend zu beaufsichtigen und zu trainieren.

Charakter:

Alert, Loyal, Active

Beliebtheit:

191 aus 354

Größe
Größe:
30 - 38 cm Schulterhöhe
Gewicht
Gewicht:
9 - 14 kg
Lebenserwartung
Lebenserwartung:
12 bis 15 Jahre

Der Norwegische Lundehund ist die einzige Hunderasse, die speziell für die Papageientaucherjagd gezüchtet wurde, und stammt von der bergigen Insel Vaeroy in Norwegen.

Norwegische Lundehunde scheinen eine typische nordische Rasse zu sein, mit dreieckigen Ohren, einer geringelten Rute und einem dichten, doppelten Fell. Bei näherer Betrachtung lassen sich jedoch einige besondere Merkmale erkennen. Sie haben flexible Schultern, die es ermöglichen, die Vorderbeine senkrecht zum Körper zur Seite zu strecken, und Füße mit mindestens sechs voll funktionsfähigen Zehen und zusätzlichen Pfotenballen.

Sie haben außerdem einen „elastischen Hals“, der nach hinten geklappt werden kann, so dass der Kopf die Wirbelsäule berührt, und Ohren, die sich zusammenklappen lassen. Dieses Merkmal der Rasse wird als „rotierender Gang“ bezeichnet.

Norwegischer Lundehund
Welpen kaufen

Züchter in deiner Nähe

Norwegischer Lundehund

Du suchst nach guten Züchtern in deiner Nähe?

Finde den besten Züchter oder melde dich für unsere Wurfmeldungen an, um zeitnah zu erfahren, welcher Züchter neue Würfe erwartet.

Norwegischer LundehundNorwegischer LundehundNorwegischer Lundehund
Als Welpe Pfoten Als Rentner

Norwegischer Lundehund
Training

Norwegische Lundehunde sind im Vergleich zu anderen Hunden schwieriger stubenrein zu machen. Um die Stubenreinheit zu beschleunigen und die Stubenreinheit aufrechtzuerhalten, wird ein Kistentraining empfohlen.

Eine frühzeitige Sozialisierung und Welpenkindergartenkurse werden empfohlen, damit der Hund zu einem gut angepassten, gut erzogenen Begleiter heranwächst. Die Rasse ist brillant, anhänglich und lebenslustig, aber auch ein kompetenter Problemlöser.

Da der Norwegische Lundehund sehr sensibel ist und dazu neigt, Vertrauensprobleme zu entwickeln, sollten harte Trainingsmethoden unbedingt vermieden werden. Nutze positive Verstärkung, um deinen Hund für das Training zu begeistern und den Lernprozess zu unterstützen.

Trainierbarkeit

Leicht

Schwierig

Temperament

Ruhig

Unruhig

Norwegischer Lundehund
Gesundheit

Der Norwegische Lundehund ist eine typisch gesunde Rasse, und seriöse Züchter untersuchen ihren Bestand auf Krankheiten wie Patellaluxation und Augenprobleme.

Das Lundehund-Syndrom ist eine Krankheit, von der alle Rassen bis zu einem gewissen Grad betroffen sind. Der Begriff „Lundehund-Syndrom“ bezieht sich auf eine Reihe von Verdauungskrankheiten. Es handelt sich um eine unvorhersehbare Krankheit, die bei Hunden ohne Symptome oder mit ernsten Problemen auftreten kann. In bestimmten Fällen kann es mit einer Diät behandelt werden, aber verlass dich nicht darauf. Hunde mit dieser Störung können die dringend benötigten Nährstoffe, die ihr Körper braucht, nicht aus der Nahrung aufnehmen, die sie fressen. Aufgrund des Nährstoffmangels können betroffene Hunde eine kürzere Lebenserwartung haben.

Andere häufige Gesundheitsprobleme, die diese Hunderasse betreffen können, sind Parodontalerkrankungen, Ohrinfektionen, Fettleibigkeit und andere virale und bakterielle Infektionen.

Norwegischer Lundehund
Geschichte

Norwegische Lundehunde werden seit Jahrzehnten auf Vaeroy, einer isolierten und zerklüfteten Insel vor der Küste Norwegens, gezüchtet. Diese Hunde wurden gezüchtet, um Papageientaucher und ihre Eier zu jagen und zu sammeln. Im Winter sind die Nahrungsvorräte der Inselbewohner begrenzt, und Papageientaucher sind ein Grundnahrungsmittel. Papageientaucher bauen ihre Nester in Felsspalten auf der Insel. Eingelegtes Papageientaucherfleisch war das einzige Mittel, um die Inselbewohner in den langen arktischen Wintern über Wasser zu halten.

Der kräftige, flexible norwegische Lundehund war die einzige Möglichkeit, zu den Klippen zu gelangen und die Papageientaucher zu fangen. Die Hunde kletterten die steilen Felswände hinauf und fingen die Vögel, indem sie sich in enge Felsspalten zwängten. Dann rutschten sie die Klippen hinunter, während der Papageientaucher in ihrem Maul zappelte. Und so sammelten die Inselbewohner ihre Nahrung.

Aufgrund der einzigartigen Fähigkeiten dieser Hunderasse bemühten sich die Menschen, diese Hunde weiter zu züchten. Aufgrund einer begrenzten Population und anderer Faktoren gibt es jedoch weltweit nur noch eine begrenzte Anzahl von Norwegischen Lundehunden, was diese Hunderasse zu einer der seltensten der Welt macht.

Norwegischer Lundehund

Norwegischer Lundehund
Ähnliche Rassen

Alle Hunderassen