Kaufberatung

Maremmen-Abruzzen-Schäferhund

Diese Hunde sind sehr engagiert bei ihrer Arbeit. Daher eignen sie sich am besten für einen Bauernhof, wo sie sich um das Vieh kümmern können. Diese Hunde sind selbstbewusst und beschützend, da sie als unabhängige Denker gezüchtet wurden. Sie sind hervorragende Beschützer für alle Tiere, nicht nur für Schafe.

Charakter:

Smart, Confident, Loyal

Beliebtheit:

231 aus 354

Größe
Größe:
60 - 72 cm Schulterhöhe
Gewicht
Gewicht:
29 - 45 kg
Lebenserwartung
Lebenserwartung:
11 bis 13 Jahre

Weiße Maremmen-Abruzzen-Schäferhunde dürfen leichte Farbunterschiede haben. Ihr Fell ist grob, lang und dick, und sie haaren viel. Sie sind vielleicht nicht die ideale Wahl für Allergiker.

Ein Bauernhof wäre der perfekte Lebensraum für sie, denn dort können sie ihre genetische Begabung für den Schutz von Nutztieren voll ausleben. Sie fühlen sich nicht wohl, wenn sie für längere Zeit allein gelassen werden.

Die Maremmen-Abruzzen-Schäferhunde waren früher unter verschiedenen Namen bekannt. Einige dieser Namen beruhen auf der Annahme, dass diese Hunde in zwei verschiedenen Rassevarianten aus zwei anderen Orten in Italien kamen. In den 1950er Jahren wurden sie formell als dieselbe Rasse anerkannt (Maremmano-Abruzzese).

Maremmen-Abruzzen-Schäferhund
Welpen kaufen

Züchter in deiner Nähe

Maremmen-Abruzzen-Schäferhund

Du suchst nach guten Züchtern in deiner Nähe?

Finde den besten Züchter oder melde dich für unsere Wurfmeldungen an, um zeitnah zu erfahren, welcher Züchter neue Würfe erwartet.

Maremmen-Abruzzen-Schaeferhund-3Maremmen-Abruzzen-Schaeferhund-5Maremmen-Abruzzen-Schaeferhund-2
Als Welpe Pfoten Als Rentner

Maremmen-Abruzzen-Schäferhund
Training

Der Einsatz älterer Maremmen-Abruzzen-Schäferhunde zur Unterstützung bei der Ausbildung jüngerer Hunde ist ein beliebter Trainingsansatz. Auch formelles Gehorsamstraining kann von Vorteil sein. Damit dein Maremmen-Abruzzen-Schäferhund die besten Chancen hat, dir zu gehorchen, ist es wichtig, deine Autorität zu beweisen. Wie bei anderen Hunden müssen jedoch nicht-tödliche Methoden angewendet werden; harte körperliche Bestrafung ist eine schreckliche Vorstellung, die nur nach hinten losgehen wird.

Maremma-Hunde sind in der Regel sauber im Haus. Sie zu erziehen ist normalerweise sehr einfach. Mit einer Kiste ist es sehr einfach, diesen Hund stubenrein zu machen.

Eine frühe Sozialisierung hilft auch dabei, ihm ein soziales Verhalten in der Öffentlichkeit oder in Gegenwart von Menschen und anderen Haustieren beizubringen.

Trainierbarkeit

Leicht

Schwierig

Temperament

Ruhig

Unruhig

Maremmen-Abruzzen-Schäferhund
Gesundheit

Maremmen-Abruzzen-Schäferhunde sind in der Regel gesunde Hunde, bei denen es unwahrscheinlich ist, dass sie im Laufe ihres Lebens gesundheitliche Probleme bekommen. Allerdings gibt es bei dieser Rasse einige Gesundheitsprobleme, die bei größeren Hunden häufiger vorkommen.

Hüft- oder Ellbogendysplasie, Augenprobleme, Blähungen, Narkoseempfindlichkeit und Zecken- oder Flohbefall sind nur einige der häufigeren Gesundheitsprobleme, mit denen diese Rasse konfrontiert werden kann.

Es ist auch nicht ungewöhnlich, dass diese Hunderasse an Entropie, Ektropie, Distichiasis, Patellaluxation, Ohrinfektionen und Parodontalerkrankungen leidet.

Maremmen-Abruzzen-Schäferhund
Geschichte

Maremma-Schäferhunde gibt es seit mindestens 2000 Jahren, möglicherweise sogar noch länger.

Sie sind eng mit anderen osteuropäischen Herdenschutzhunden verwandt. Es wird angenommen, dass sie alle vom Tibetischen Mastiff abstammen, einer Rasse mit einer jahrtausendealten Geschichte.

Archäologen haben Knochen dieser Art von Herdenschutzhunden mit 6000 Jahre alten Tierknochen gefunden.

Maremmas wurden in zwei verschiedenen Regionen Italiens ausschließlich zur Bewachung von Rindern gezüchtet.

Maremmas waren dafür verantwortlich, ihre Herden vor Raubtieren wie Wölfen zu schützen, und dafür sind sie bekannt, was ihnen den Spitznamen „Wolfstöter“ einbrachte.

Maremmen-Abruzzen-Schaeferhund-7

Maremmen-Abruzzen-Schäferhund
Ähnliche Rassen

Alle Hunderassen