Kaufberatung

Lancashire Heeler

Ursprünglich wurde der Lancashire Heeler eingesetzt, um das Vieh zum Markt zu transportieren und zu Hause Ratten und Kaninchen zu jagen. In ihrer Heimat Großbritannien sind sie heute eine beliebte Begleithundrasse. Diese Hunde sind aufgeweckt, schelmisch und stur, genau wie ihre Corgi-Verwandten. Deshalb kann es schwierig sein, ihnen etwas beizubringen, und es ist ratsam, sich an erfahrene Eltern zu wenden. Wenn du die Anforderungen der Rasse erfüllst, bekommst du ein liebevolles, treues und lustiges Familienmitglied!

Charakter:

Smart, Charming, Loyal

Beliebtheit:

249 aus 354

Größe
Größe:
25 - 30 cm Schulterhöhe
Gewicht
Gewicht:
4 - 8 kg
Lebenserwartung
Lebenserwartung:
12 bis 15 Jahre

Der Lancashire Heeler ist ein kleiner, kräftiger, robust gebauter, aufgeweckter und energiegeladener Arbeitshund, der sich hauptsächlich um Katzen kümmert, aber auch Terrier-Tendenzen hat, wenn er Kaninchen und Ratten jagt. Sie sind robuste kleine Hunde mit einem kurzen, wetterfesten Fell in schwarz und lohfarben oder leberfarben und lohfarben.

Er sieht aus wie seine Cousins, die Cardigan und Pembroke Welsh Corgis. Außerdem hat er eine schwarz-lohfarbene Färbung, die auf einen Manchester Terrier hindeuten könnte. Wenn Heeler glücklich sind, haben sie ein besonderes Merkmal, das sogenannte Heeler-Lächeln, bei dem sie ihre Lippen zurückziehen, um ein menschliches Lächeln zu imitieren.

Lancashire Heeler
Welpen kaufen

Züchter in deiner Nähe

Lancashire Heeler

Du suchst nach guten Züchtern in deiner Nähe?

Finde den besten Züchter oder melde dich für unsere Wurfmeldungen an, um zeitnah zu erfahren, welcher Züchter neue Würfe erwartet.

Lancashire Heeler
Training

Lancashire Heeler sind intelligent und lernen schnell, aber sie können auch ihren eigenen Kopf haben. Daher sollte das Training sanft, aber streng sein. Sie sind ihren Besitzern gegenüber aufmerksam und anhänglich und helfen gerne, wenn sie darum gebeten werden.

Obwohl sie Fremden gegenüber gelegentlich misstrauisch sind, begrüßen sie ihre Gäste freudig mit Lecken und Küssen, sobald sie ihnen vorgestellt werden. Frühzeitige Sozialisierungskurse helfen dabei, aggressives Verhalten gegenüber Fremden zu vermeiden.

Der Lancashire Heeler ist in seinem Heimatland Großbritannien ein beliebter Begleithund, Ausstellungshund und Teilnehmer an Agility- und Obedience-Wettbewerben. Er nimmt auch an Hütewettbewerben teil.

Trainierbarkeit

Leicht

Schwierig

Temperament

Ruhig

Unruhig

Lancashire Heeler

Health

Der Lancashire Heeler ist eine Hunderasse, die eine hohe Lebenserwartung hat. Obwohl diese Hunderasse im Allgemeinen gesund ist, ist sie dennoch anfällig für gesundheitliche Probleme.

Der Lancashire Heeler ist besonders anfällig für Augenkrankheiten wie die primäre Linsenluxation, die Collie-Augenanomalie und die persistierende Papillarmembran. Wenn diese Krankheiten im Frühstadium unbehandelt bleiben, können sie zur Erblindung des Hundes führen.

Ohrenentzündungen, Parodontalerkrankungen und andere bakterielle und virale Infektionen (z. B. Parvo und Staupe) können diese Hunderasse ebenfalls befallen.

Lancashire Heeler
Geschichte

Der Lancashire Heeler hat eine lange Geschichte, die bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht, aber der tatsächliche Ursprung der Rasse ist ungewiss. Es wird jedoch allgemein angenommen, dass eine Rasse des Welsh Corgi für den Viehtransport von Nordwales nach Lancashire eingesetzt wurde. Bekannt ist, dass der Butchers‘ Dog, ein kleiner schwarz-hellbrauner Hund, im Bezirk Ormskirk in West-Lancashire weit verbreitet war. Der Corgi und der Manchester Terrier sind zwei wahrscheinliche Vorfahren dieses Hundes.

Diese handlichen Hofhunde wurden jahrhundertelang in diesem Bezirk gezüchtet, wodurch sich ihre Merkmale herausbildeten. Diese liebenswerten kleinen Hunde wurden einst als Viehtreiber und Rattenfänger gezüchtet, haben sich aber inzwischen als fantastische Familienhunde etabliert.

Lancashire Heeler
Ähnliche Rassen

Alle Hunderassen