Kaufberatung

Chesapeake Bay Retriever

Der Chesapeake Bay Retriever war ursprünglich ein Wasserhund, der in der eiskalten Chesapeake Bay in Maryland zum Jagen und Apportieren von Wasservögeln eingesetzt wurde. Sie waren für diese Aufgabe aufgrund ihres kräftigen Körperbaus, ihres dichten Fells, ihrer Ausdauer und ihrer Stärke geeignet. Chesapeake Bay Retriever gelten immer noch als hervorragende Jagdhunde und sind ideale Begleiter für energiegeladene, erfahrene Hundebesitzer, die ihnen die nötige Struktur und Bewegung bieten können. Sei vorsichtig, besonders wenn du zum ersten Mal einen Hund hältst oder in einer Wohnung lebst.

Charakter:

Smart, Charming, Playful

Beliebtheit:

45 aus 354

Größe
Größe:
53 - 66 cm Schulterhöhe
Gewicht
Gewicht:
25 - 36 kg
Lebenserwartung
Lebenserwartung:
10 bis 13 Jahre

Der Chesapeake Bay Retriever, der Entenhund des Mittelatlantiks, ist ein amerikanisches Original, das alle grundlegenden Retriever-Eigenschaften verkörpert: Er ist loyal, schwungvoll, anhänglich und unerbittlich.

Der Chessie, wie die Besitzer des Chesapeake Bay Retrievers ihre Hunde liebevoll nannten, ist für sein wasserabweisendes Fell bekannt. Ein gewelltes Fell, das sich fettig anfühlt, zeichnet die Rasse aus. Chessies haben eine einheitliche Fellfarbe, entweder Kakaobraun, Segge oder totes Gras, mit leuchtend gelb-bernsteinfarbenen Augen, die wunderbar zu ihrem Fell passen.

Chessies sind dynamischer als der durchschnittliche Jagdhund. Chessies sind ausgezeichnete Wachhunde und vielseitige Sportler. Ein gut sozialisierter Chessie ist ein selbstbewusster Freund und erstklassiger Jagdbegleiter.

Chesapeake Bay Retriever
Welpen kaufen

Züchter in deiner Nähe

Chesapeake Bay Retriever

Du suchst nach guten Züchtern in deiner Nähe?

Finde den besten Züchter oder melde dich für unsere Wurfmeldungen an, um zeitnah zu erfahren, welcher Züchter neue Würfe erwartet.

Chesapeake Bay Retriever (5)Chesapeake Bay Retriever (4)Chesapeake Bay Retriever (3)
Als Welpe Pfoten Als Rentner

Chesapeake Bay Retriever
Training

Für junge Chesapeake Bay Retriever werden eine frühe Sozialisierung und Welpentraining empfohlen. Anschließend solltest du ein Gehorsamkeitstraining absolvieren, damit dein Chessie soziales Verhalten lernt. Diese Faktoren tragen dazu bei, dass sich der Chesapeake zu einem gut angepassten, gut erzogenen Begleiter entwickelt.

Positive Verstärkung während des Trainings spielt eine entscheidende Rolle bei der Erziehung eines Chesapeake Bay Retrievers. Diese Hunderasse reagiert besser auf positive Verstärkung als auf harte Bestrafungen.

Obwohl sie für die Jagd und die Feldarbeit gezüchtet wurden, eignen sie sich hervorragend für alle Hundeaktivitäten, einschließlich Gehorsam, Fährtenarbeit und Agility.

Trainierbarkeit

Leicht

Schwierig

Temperament

Ruhig

Unruhig

Chesapeake Bay Retriever
Gesundheit

Hüftdysplasie ist bei den meisten Hunden ein Problem, auch beim Chesapeake Bay Retriever. Da es sich um eine aktive Rasse handelt, ist es ratsam, sie regelmäßig auf Hüft- und Ellbogenprobleme zu untersuchen.

Fettleibigkeit ist ebenfalls ein häufiges Gesundheitsproblem, unter dem ein Chesapeake Bay Retriever leiden kann. Dieser Zustand kann auch zu anderen Herzerkrankungen führen, daher sollte das Gewicht kontrolliert werden. Auch zur Vorbeugung von Gelenkerkrankungen ist eine Gewichtskontrolle notwendig.

Einige Aufzeichnungen haben gezeigt, dass Chessies auch an degenerativer Myelopathie leiden können. Dabei handelt es sich um eine neurologische Erkrankung, die die Beweglichkeit des Hundes beeinträchtigen kann, indem sie bestimmte Gewebe im Rückenmark zerstört. Ein DNA-Test kann zwar bei der Frühdiagnose helfen, ist aber manchmal nicht aussagekräftig.

Einige andere Erbkrankheiten können die Rasse schädigen, aber zum Glück können gewissenhafte Züchter auf diese Krankheiten testen und die Zuchttiere mit Hilfe von Tests überprüfen. Züchter sollten jedem, der sich für den Kauf eines Hundes interessiert, Informationen über den Gesundheitszustand des Vaters und der Mutter zur Verfügung stellen.

Chesapeake Bay Retriever
Geschichte

Der ursprüngliche Rassetyp des Chesapeake Bay Retrievers wurde im neunzehnten Jahrhundert von wohlhabenden Besitzern von Entenclubs an beiden Küsten der Chesapeake Bay gegründet. Die Hunde in der genetischen Mischung waren Neufundländer, Irish Water Spaniels und Jagdhunde unbekannter Herkunft.

Man muss die Chesapeake Bay verstehen, um den Chesapeake Bay Retriever zu kennen. Dieses 200 Meilen lange Mündungsgebiet, das von Maryland und Virginia flankiert wird, hat dafür zwei entscheidende Eigenschaften. Da die Bucht klein ist, kann sie die Wärme nur begrenzt speichern. Die Wassertemperaturen sinken im frühen Winter unter den Gefrierpunkt und bleiben dort bis zum Frühjahr. Die Chesapeake Bay liegt an der Atlantikflugroute, über die Enten und Gänse in ihre Winterquartiere ziehen. Jedes Jahr kommt ein Drittel aller Zugenten, die an der Ostküste überwintern, in die Bucht.

Alteingesessene Jäger, die dieses Paradies für die Entenjagd nutzen wollten, entwickelten einen Retriever, der für die kühlen Gewässer der Bucht gut geeignet war. Das dicke, ölige Doppelfell des Chessie ist sowohl warm als auch wasserdicht und weist die Feuchtigkeit genauso ab wie die Federn einer Ente. Sein breiter Brustkorb wirkt wie ein Pflug gegen Eisschollen, während sein kräftiges Hinterteil und seine riesigen Schwimmfüße es ihm ermöglichen, gegen die schneidenden Winde zu schwimmen, die in der Bucht toben.

Es wird berichtet, dass einige Chessies in der Lage sind, 300 Enten an einem einzigen Tag zu apportieren, was darauf hindeutet, dass sie für ihre Hauptaufgabe gut gerüstet sind. Egal, ob das wahr ist oder ob die Jäger nur damit prahlen, eines ist sicher: Chessie ist ein zuverlässiger, unermüdlicher Apportierer.

Chesapeake Bay Retriever (6)

Chesapeake Bay Retriever
Ähnliche Rassen

Alle Hunderassen