Kaufberatung

Australian Shepherd

Die auch als Aussies bekannten Australian Shepherds sind unkompliziert und eignen sich hervorragend als Familienhunde. Sie sind aktiv und intelligent und lieben es zu spielen, auch mit Kindern.

Charakter:

Smart, Friendly, Active

Beliebtheit:

5 aus 354

Größe
Größe:
46 - 58 cm Schulterhöhe
Gewicht
Gewicht:
40 - 65 kg
Lebenserwartung
Lebenserwartung:
11 bis 13 Jahre

Der Australian Shepherd ist eine mittelgroße Hunderasse mit einem ausgewogenen Körperbau, der tendenziell länger als hoch ist. Dieser Hund hat Fell von mittlerer Länge und Grobheit und in verschiedenen Farben.

Auch als Aussies bekannt, sind sie unkompliziert und eignen sich hervorragend als Familienhund. Sie sind aktiv und klug und lieben es zu spielen, auch mit Kindern. Sie sind mutig und eignen sich hervorragend als Wachhunde, da sie beschützend und loyal sind. Der Australian Shepherd ist stets bemüht zu gefallen und reagiert sensibel auf die Wünsche seines Besitzers. Daher sind sie sehr gut trainierbar.

Da diese Rasse ursprünglich eine Hütehundrasse ist, lieben sie die freie Natur. Daher ist das Leben in einer Wohnung für diese Rasse nicht zu empfehlen.

Australian Shepherd
Welpen kaufen

Züchter in deiner Nähe

Australian Shepherd

Du suchst nach guten Züchtern in deiner Nähe?

Finde den besten Züchter oder melde dich für unsere Wurfmeldungen an, um zeitnah zu erfahren, welcher Züchter neue Würfe erwartet.

Australischer Schäferhund WelpeAustralischer Schäferhund WelpeAustralischer Schäferhund JunghundAustralischer SchäferhundAustralischer Schäferhund Alt
Als Welpe Pfoten Als Rentner

Australian Shepherd
Training

Als Hütehunde sind sie sehr gut trainierbar und lernen schnell.

Für das Töpfchentraining im frühen Alter sind Australian Shepherd-Welpen mit Hilfe von Kisten leicht zu trainieren. Achten Sie immer darauf, dass die Kiste groß genug ist, damit er sich ein wenig bewegen kann.  Bringen Sie Ihre Aussies als Welpen nach draußen, damit sie sich nach dem Fressen, nach dem Aufwachen und nachdem Sie sie aus der Kiste gelassen haben, erleichtern können.

Als Hütehunde haben sie den Instinkt, auf Kommando zu führen. Wenn dies nicht möglich ist, lassen sich Aussies leicht darauf trainieren, Dinge aufzusammeln. Als Teil der täglichen Aktivitäten könnten Sie Ihrem Australian Shepherd beibringen, sein Spielzeug aufzuheben und in eine Box zu legen.

Bei langen Spaziergängen wäre es nicht schwer, Ihren Hund darauf zu trainieren, verlorene Dinge zu finden und aufzuheben.

Wie bei jeder anderen Hunderasse ist der Schlüssel zum effektiven Training Ihres Haustieres Konsequenz und Geduld. Erstellen Sie einen Zeitplan und halten Sie sich daran, um eine Regelmäßigkeit in den Aktivitäten Ihres Hundes zu entwickeln. Das strikte Befolgen eines Zeitplans würde Ihren Hund nicht verwirren und dabei helfen, eine Gewohnheit zu entwickeln. Im Laufe der Zeit würde diese Gewohnheit in ihnen verankert werden und sie würden verstehen, dass sie Dinge nur an bestimmten Orten und zu bestimmten Zeiten tun sollten.

Trainierbarkeit

Leicht

Schwierig

Temperament

Ruhig

Unruhig

Australian Shepherd
Gesundheit

Australian Shepherds sind anfällig für Augenprobleme wie Katarakte und Blindheit.

Da diese Hunde sehr aktiv sind, können sie auch an Hüft- und Ellbogendysplasie leiden. Auch Gelenkprobleme können bei diesen Hunden mit zunehmendem Alter ein Problem darstellen.

Weitere kleinere Gesundheitsprobleme, die bei Aussies auftreten können, sind Dermatitis und Iris-Kolobom.

Australian Shepherd
Geschichte

Die Geschichte des Australian Shepherds ist voll von verschiedenen Theorien darüber, wo sich diese Rasse zuerst entwickelt hat. Es ist jedoch bekannt, dass die heutige Rasse der Australian Shepherds ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten hat. Trotz ihres Namens stammt diese Rasse nicht aus Australien. Vielmehr ist der Name lediglich eine Assoziation mit den baskischen Schäferhunden aus Australien, die in den 1800er Jahren in die USA eingewandert sind.

Australian Shepherd
Ähnliche Rassen

Alle Hunderassen