Einen neuen Hund in seinem eigenen Zuhause willkommen zu heißen ist immer aufregend. Welpen sind dabei keine Ausnahme und sind durch ihre unersättliche Energie tendenziell sogar schwieriger zu händeln. Das ist aber noch lange kein Grund zur Sorge. Im Folgenden möchten wir Dir einige Hunderassen vorstellen, die besonders gut für Anfänger geeignet sind. 

Darauf solltest Du achten

Dein neuer Wegbegleiter sollte zu Dir und Deinem Lebensstil passen. Schließlich wollt ihr einige Jahre Seite an Seite verbringen. Die top Charakterzüge, auf die Du achten solltest sind:

  • Geduldig
  • Entspannt 
  • Freundlich
  • Anpassungsfähig 

Einen Bogen solltest Du um Hunderassen machen, die einen ausgeprägten Jagdtrieb haben oder besonders viel Bewegung und Abwechslung benötigen. Bei fehlender Erfahrung kann die Erziehung solcher Hunde schnell frustrierend werden. Außerdem sind Hunde mit langem Fell eher ungeeignet, da sie viel zusätzliche Pflege benötigen. 

Kleine und ruhige Hunde für Anfänger 

Fangen wir zunächst mit den kleinen Vierbeinern an. Sie fühlen sich in der Regel selbst in einer Wohnung pudelwohl und geben sich mit regelmäßigen Spaziergängen und gelegentlichen Ballspielen zufrieden.

Bichon Frisé 

Bichon Frisé

Klein, aufegweckt mit einer großen Portion Liebe – das ist der Bichon Frisé. Sein weißes, flauschiges Fell und seine großen Knopfaugen können einen sehr schnell um den Finger wickeln. Er eignet sich toll als Familienhund und fühlt sich auch in einer Wohnung sehr wohl. Mit seinen 22-27cm Rückenhöhe ist er ein kleiner und dennoch energiegeladener Begleiter fürs Leben. 

Cavalier King Charles Spaniel

Cavalier King Charles Spaniel

Der Cavalier King Charles Spaniel ist 30-33cm groß, kinderlieb, lebhaft und sehr freundlich. Den Hundeblick beherrscht er im Schlaf und überzeugt mit ihm auch den letzten Zweifler. Kaum eine andere Rasse strahlt eine solche Ruhe und Friedlichkeit aus, wie der Cavalier King Charles Spaniel. Diese tolle Eigenschaft erleichtert Hunde-Neulingen die  anfängliche Erziehung und Eingewöhnung enorm.

Havaneser

Havaneser von der Seite

Havaneser sind 23-27cm große, flauschige und sehr liebevolle Hunde. Ihre aufgeweckte, kinderliebe und fröhliche Art machen sie zum perfekten Familienhund. Er freut sich über viel Auslauf, ist aber aufgrund seiner Größe auch in einer Wohnung zufrieden. Wenn Du die Möglichkeit hast, ihn nicht allzu lange alleine zu lassen stellt der Havaneser einen tollen Anfängerhund dar. 

Mops

Schlafender Mops

Das niedliche Gesicht des 25-30cm großen Mopses lässt niemanden einfach so kalt. Nicht ohne Grund zählt der freundliche Gesellschaftshund zu einer der beliebtesten Hunderassen Deutschlands. Ohne Jadgtrieb machen Spaziergänge und Ausflüge mit dem geselligen Vierbeiner besonders viel Spaß. 

Zwergspitz

Zwergspitz Creme

Ein sehr kleiner Hund, der dafür ein umso größeres Herz besitzt, soll es sein? Hast Du schon mal vom 18-22cm kleinen Zwergspitz gehört? Er baut eine enge Beziehung zu seinem Menschen auf und ist fremden gegenüber sehr freundlich. Beim Spielen und auf Spaziergängen lastet er sich ausreichend aus und freut sich auf einen Kuschelabend auf der Couch. 

Mittelgroße und große Hunde für Anfänger 

Auch größere Hunde eignen sich toll als Anfängerhunde. Achte auch hier darauf, dass sie ein ausgeglichenes und freundliches Wesen besitzen. Sturheit und ein starker Jagdtrieb können die Erziehung stark erschweren und Frust bedeuten. Die folgenden Hunderassen sind bereits für viele Familien eine wahre Bereicherung gewesen.

Labrador

Labrador Retriever im Wald

Labrador Retriever zählen zu den beliebtesten Rassen der Deutschen. Die 54-57cm großen Hunde sind vollbepackt mit Liebe, Treue und Lebensfreude. Sie eignen sich toll als Familienhund und können aufgrund ihrer Intelligenz sogar als Blindenhund eingesetzt werden. Ihr ausgeglichenes Gemüt macht die Erziehung und das Zusammenleben sehr entspannt.

Golden Retriever

Golden Retriever am Strand

Weder Aggressionen noch Nervosität oder Scheue gehören zu den Charaktereigenschaften des Golden Retrievers. Seine 51-56cm Körpergröße und sein niedliches Lächeln wickeln jeden sofort um den Finger. Er begegnet Fremden stets freundlich und neugierig. Zuhause glänzt er als ruhiger und verschmuster Mitbewohner. 

Französische Bulldogge

Französische Bulldogge Beige

Stämmig gebaut, breites Grinsen und ein zerknautschtes Gesicht. Jeder kennt sie – die Französische Bulldogge. Mit 24-35cm bildet sie das perfekte Mittel zwischen kleinen und großen Hunden. Sie sind verspielt, treu und kinderlieb und eignen sich dadurch perfekt als Familienhund. Auch als Einzelhund mit engem Bezug zu ihrem Menschen fühlen sie sich wohl. 

Pudel

Brauner Pudel im Garten

Pudel sind eher schwer in eine Körperhöhe einzuordnen, da es sie in allen Größen gibt. Unabhängig von ihrer Größe haben sie jedoch alle ihre liebevolle und treue Art gemeinsam. Als sehr intelligenter und lernwilliger Hund freuen sich Pudel über spannende Aufgaben und einen engen Bezug zu ihrem Halter. Pudel sind tolle Anfängerhunde für Familien oder Einzelpersonen. 

Die richtige Rasse für Dich

Wir könnten diese Liste wohl noch ewig weiter führen. Es gibt unzählig viele tolle, freundliche und liebevolle Hunderassen, die Dein Leben um einiges Bereichern werden. Welche Hunderasse am besten zu Dir und Deiner Familie passt hängt am Ende aber von Dir ab. Nimm Dir genügend Zeit, sprich mit Züchtern und erfahrenen Hundehaltern und sei Dir Deiner Entscheidung sicher. Dann steht einer gemeinsamen Zukunft mit viel Spaß, Freude und Liebe nichts mehr im Weg.