Familienhunde sind – wie der Name schon sagt – Hunde, die sich perfekt für Familien und Kinder eignen. Sie sind besonders geduldig und umgänglich. Dabei eignet sich natürlich nicht jeder Hund für jede Familie. Es kommt dabei außerdem darauf an, ob ihr in einem Haus oder einer Wohnung wohnt und auch auf das Alter der Kinder.

Es gibt kleine, mittelgroße und große Familienhunde, die sich bestens in unterschiedliche Wohnsituationen einfügen können. Sie gehen mit ihren Herrchen durch dick und dünn und freuen sich, wenn sie mit den Kindern spielen können. 

Dennoch sollte jede Anschaffung eines Hundes genauestens überlegt sein. Habt ihr wirklich die Zeit für das neue Familienmitglied? Sind wirklich alle mit im Boot? Habt ihr die finanziellen und räumlichen Ressourcen für einen Hund? All diese Fragen und mehr sollten gut überlegt sein.

Da Euch der neue Hausbewohner, besonders wenn ihr Euren Familienhund als Welpen kauft, ca. 14 Jahre begleitet, sollte wirklich alles passen. 

Welcher Hund ist der Richtige für eine Familie?

Hier gibt es leider nicht DIE universale Antwort. Einige Hunderassen eignen sich jedoch besser für Familien als andere. So sollte Euer Familienhund beispielsweise keinen besonderen Jagdtrieb besitzen. Auch Wach- und Hütehunde besitzen in der Regel eine geringe Reizschwelle und sind daher eher nicht für Familien mit Kindern geeignet. Sensible Hunde könnten mit einem vollen Haus und viel Alltagstrubel zu gestresst sein. Familienhunde müssen also bestimmte Eigenschaften erfüllen, welche ein harmonisches Miteinander ermöglichen. Zudem sollte ein Familienhund geduldig, umgänglich, lieb und darüber hinaus robust sein. Viele Menschen legen außerdem Wert darauf, dass ihr Familienhund wenig oder nicht haart. Im folgenden Artikel möchten wir Dir die besten Hunderassen für Familien aus verschiedenen Kategorien vorstellen. 

Familienhunde für Anfänger

Vorab lässt sich sagen, dass sich die meisten Familienhunde aufgrund ihrer Geduld und ihres ausgeglichenen Wesens auch als Anfängerhunde eignen. Zusätzlich interessieren sich Hundeanfänger womöglich für Hunde, die nicht oder wenig haaren, pflegeleicht und einfach zu erziehen sind. Häufig lohnt sich hier ein Blick ins Tierheim. Mischlinge sind sehr robust und je nach Ursprungsrassen unkompliziert. Im Hinblick auf Rassehunde könnten jedoch folgende Rassen für Dich in Frage kommen:

Die Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

Französische Bulldoggen sind sehr beliebt und das nicht grundlos. Sie sind sehr anpassungsfähig und fühlen sich schnell wohl – egal, ob in Familien, bei Senioren oder Einzelpersonen. Solange sie eine liebe Bezugsperson haben, ausreichend Auslauf bekommen und ein gemütliches Plätzchen zum Schlafen sind sie zufrieden. Französische Bulldoggen können aufgrund ihres Körperbaus allerdings keine allzu anstrengenden Sportarten und Aktivitäten mitmachen. Daher sind sie eher weniger für sehr aktive Menschen geeignet. 

Hier findest Du seriöse Züchter von Französischen Bulldoggen.

Der Pudel

Pudel

Dass der Pudel ein intelligenter und lernwilliger Zeitgenosse ist, wissen bereits viele Hundeliebhaber. Sie freuen sich außerdem, wenn sie eine abwechslungsreiche Beschäftigung inmitten ihrer Liebsten erhalten. Da es Pudel in verschiedenen Größen gibt, lässt sich außerdem immer der perfekte Hund für die jeweilige Wohnsituation finden. Pudel lieben Kinder, andere Artgenossen und Familien. Diese und viele weitere tolle Eigenschaften machen ihn zu einem absoluten Familienhund. 

Tipp: Für mehr Informationen und Inspirationen schau Dir mal unseren Blog-Beitrag „Hunderassen für Anfänger an“.

Seriöse Züchter von Pudeln findest Du hier.

Kleine Familienhunde

Kleine Hunde sind besonders praktisch, wenn Du Deine Fellnase überall hin mitnehmen möchtest. Sie fallen kaum auf und wiegen nicht viel, so dass Du ihn auch mal in einer Tasche transportieren kannst. Außerdem können auch Kinder mit ihnen Gassi gehen und gefahrlos spielen. 

Der Malteser

Malteser

Malteser – ein absoluter Familienhund? Wir finden: Ja! Malteser sind sehr intelligent, verspielt und neugierig. Sie freuen sich, wenn ihre Menschen sich mit ihnen beschäftigen. Außerdem sind sie trotz ihrer Größe recht robust und haben viel Freude im Hundesport. Zu bedenken ist jedoch, dass Malteser durchaus ihren eigenen Kopf haben und daher eine liebevolle und dennoch konsequente Erziehung benötigen. Ein zusätzlicher Pluspunkt für den Malteser als Familienhund: Er haart kaum. 

Entdeckte hier tolle Züchter von Malteser Welpen.

Der Havaneser

Havaneser

Auch Havaneser sind wirklich treue und fröhliche Wegbegleiter, die jeden Tag erhellen. Sie lieben alle Menschen, Artgenossen, Kinder und weitere Haustiere. Der Havaneser liebt es im Mittelpunkt zu stehen und möchte seine Herrchen am liebsten immer begleiten. Aufgrund seiner Intelligenz freut sich der Havaneser über eine abwechslungsreiche Beschäftigung wie z.B. ausgiebige Spaziergänge, Tricks lernen oder Dog Dancing. Havaneser sind nicht nur unglaublich süß, sondern ergeben außerdem den perfekten Familienhund für aktive Zweibeiner. 

Bei Interesse an einem Havaneser schau Dir mal diese Züchter an.

Mittelgroße Familienhunde

Mittelgroße Familienhunde sind vor allem toll, wenn Du auf der Suche nach einem etwas robusteren Zeitgenossen bist. Sie fallen häufig trotzdem nicht allzu sehr auf und lassen sich immer noch zu den meisten Orten mitnehmen. Somit bilden sie den perfekten Kompromiss zwischen kleinen und großen Familienhunden.

Der Beagle

Beagle

Beagle sind sehr freundliche Hunde. Sie sind immer darauf bedacht sich mit allen Artgenossen und Menschen in ihrer Umgebung gut zu verstehen. Beagle sind außerdem sehr aufmerksam und lieben es Schabernack zu betreiben. Das Fell eines Beagles ist sehr pflegeleicht. Durch seine unersättliche Energie freut er sich über ausreichend Auslauf, eine abwechslungsreiche Beschäftigung und eine konsequente Erziehung. Der Beagle ist dadurch also kein Anfängerhund im engeren Sinne, eignet sich jedoch hervorragend für erfahrene Familien. 

Seriöse Züchter von Beagle Welpen findest Du hier.

Der Chavalier King Charles Spaniel

Chavalier King Charles Spaniel

Diese Hunderasse ist extrem lieb, verschmust, freundlich, verspielt und geduldig. Der Chavalier King Charles Spaniel gilt also nicht umsonst als absoluter Familienhund. Mit ausreichend Auslauf fühlt er sich auch in einer Wohnung sehr wohl. Er ist gehorsam und dadurch perfekt für Hundeanfänger geeignet. Kindern und anderen Artgenossen gegenüber ist er stets freundlich. Sein Fell ist leider etwas aufwändiger zu pflegen. Diese Eigenschaft macht er mit seinem unwiderstehlichen Charme wieder gut. 

Du hast Interesse an einem Chavalier King Charles Spaniel Welpen? Schau mal hier!

Familienhunde, die nicht Haaren

Bevor ihr Euch einen Hund zulegt stellt ihr Euch sicherlich viele Fragen. Eine davon mag sein, ob das neue Familienmitglied haart. Sicher ist, dass ein Hund neben all den Freuden, die er mit sich bringt, eben auch ein wenig Arbeit macht. So wird beispielsweise der Staubsauger immer häufiger zum Einsatz kommen. Es gibt jedoch auch einige tolle Hunderassen für Familien, die nicht oder wenig haaren.

Der Schnauzer

Schnauzer

Schnauzer, egal ob Zwerg,- Mittel – oder Riesenschnauzer, haaren allgemein sehr wenig. Sie sind sehr umgänglich und leicht erziehbar. Darüber hinaus sind sie sehr freundlich und geduldig und besitzen somit alle Eigenschaften, die ein Familienhund haben sollte. Schnauzer lernen gerne neue Kunststücke und besitzen eine menge Energie. Sie freuen sich also tierisch, wenn ihre Zweibeiner mit ihnen spielen und toben wollen. 

Züchter von Schnauzer Welpen findest Du hier.

Mischlinge: Labradoodle, Goldendoodle, Cockapoo und Co

Welpe mit Kuscheltier

Nicht grundlos finden Pudelmixe immer mehr Anhänger und Liebhaber. Sie vereinen die Vorteile eines Pudels mit denen anderer Hunderassen. Doodles, wie der Labradoodle, Goldendoodle oder Cockapoo sind sehr umgänglich und verträglich. Sie lieben es von ihren Menschen umgeben zu sein. Darüber hinaus haaren sie sehr wenig und sind oftmals sogar für Allergiker geeignet. Daher nennt man sie auch „Allergikerhunde“. Wer einen Doodle ein seiner Seite hat bekommt nie Langeweile. Die aufgeweckten Hunde spielen gerne und sind außerdem sehr unternehmenslustig.

Tipp: Mehr zum Pudelmix findest Du in unserem Blog-Beitrag „Cockapoo

Familienhunde für kleine Kinder

Häufig sind große Hunde einfach gemütlicher und ruhiger, als ihre kleinen Mitstreiter. Das mag zunächst widersprüchlich erscheinen, aber große Hunde eignen sich häufig perfekt für kleine Kinder. Dabei ist natürlich zu beachten, dass sie sehr geduldig, freundlich und vorsichtig sind. Große Hunde halten außerdem versehentliche Kinderfüße auf ihrem Schwanz oder ihren Pfoten besser aus. 

Der Neufundländer

Neufundländer

Neufundländer sind groß. Das gilt auch für ihr Herz, denn sie lieben ihre Zweibeiner bedingungslos. Die sanften Riesen sind gerne von ihren Menschen umgeben und sorgen sich um ihre Sicherheit. Sie lassen sich leicht trainieren, sind sehr geduldig und aufgabenorientiert. Aufgrund seiner Größe lässt sich ein Neufundländer kaum in der Wohnung halten. Er freut sich über einen Hof oder einen großen Garten, auf dem er sich frei bewegen kann. Sein Lebensmittelpunkt sollte für den großen Familienhund jedoch im Haus, Seite an Seite mit seinen Menschen, sein. 

Seriöse Züchter für Neufundländer findest Du hier.

Der Labrador Retriever

Labrador Retriever

Nicht ohne Grund zählt der Labrador Retriever zu den beliebtesten Hunderassen. Als Familienhund ist der Labrador bestens geeignet, da er lieb, verspielt, geduldig und zuverlässig ist. Außerdem ist er gerne aktiv und liebt es zu schwimmen. Ein weiterer Plus-Punkt: der Labrador eignet sich perfekt als Anfängerhund für Familien. Sie verstehen sich mit so ziemlich jedem, der ihnen über den Weg läuft. 

Schau mal hier vorbei, wenn Du einen Labrador Welpen suchst.

Absoluter Familienhund – Der Golden Retriever

Golden Retriever im Wald

Der Golden Retriever ist ein sehr selbstbewusster, kluger, freundlicher und treuer Hund. Seine unersättliche Geduld macht ihn zum perfekten Begleiter für Kinder. Sie lieben es zu spielen und jeglichen Schabernack zu betreiben. Auch der Golden Retriever ist ein begeisterter Schwimmer und freut sich dementsprechend auf das kühle Nass. Nach einem langen Tag voller Bewegung freuen er sich umso mehr auf einen gemütlichen Abend inmitten seiner Liebsten. Im Umgang mit anderen Tieren und Fremden ist er stets freundlich und vermeidet jegliche Aneinanderreibungen. Aufgrund seiner geringen Stressanfälligkeit machen ihm kleine Kinder nichts aus. 

Interesse bekommen? Golden Retriever Welpen findest Du hier.

Familienhunde gibt es viele – auch für Euch!

Wir könnten diese Liste unendlich lang weiterführen. Familiengeeignete Hunderassen gibt es jedenfalls mehr als genug. Welche Rasse für Euch die Richtige ist, kommt ganz auf Eure Lebensumstände an. Die Vorgestellten Hunde glänzen durch Gelassenheit, Freundlichkeit und innere Ruhe. Sie können einen tollen Begleiter für Dich und Deine Kinder ergeben und ihnen beim Aufwachsen als treuer Freund zur Seite stehen.